Amazon Kindl Pop-up Store

Amazon KindlePop-Up-Store

Das muss man gelesen haben

Die Aufgabe

Jeder hat von ihnen gehört – den e-Readern des Online-Händlers Amazon. Eine Positionierung im stationären Handel ist aufgrund der engen Verknüpfung mit der Vertriebsplattform jedoch kaum möglich. Um Berührungsängste abzubauen und für den neuen Amazon Kindle Paperwhite dennoch ein haptisches Produkterlebnis mit persönlicher Beratung zu ermöglichen, war also unsere Finesse gefragt.

Die Lösung

Wie macht man also das einzigartige Lesegefühl des Kindle Paperwhite erlebbar und anfassbar, ohne eine Platzierung im stationären Handel? Ganz einfach! Man bringt das Produkt in den Alltag der lesebegeisterten Zielgruppe. Mit einem Pop-Up-Store an hochfrequentierten Touchpoints, die nah am Verwendungszeck sind. Geplant, getan: Stein entwickelte das Konzept und kümmerte sich um maximale Effizienz bei Produktion sowie Installation der einladenden Pop-Up-Stores. Perfekte Locationplanung und bestmögliches Staffing bildeten das Tüpfelchen auf dem digitalen i. Schließlich sorgten individuelle und hochwertige Beratungsgespräche sowie ein online einzulösender Voucher für zusätzliche Kaufanreize. So konnte der Kindle Paperwhite in aller Ruhe ausprobiert werden und von sich überzeugen. Gekauft wurde dann aber natürlich – ganz nach Amazon-Manier – online.

DasErgebnis

Eine perfekte Verbindung von Off- und Online-Shopping. 23.000 Besucher, das macht im Schnitt 770 Besucher an jedem Tag in den verschiedenen Pop-Up-Stores. Mit durchschnittlich jeweils 179 Produktvorführungen und 200 Beratungsgesprächen. Insgesamt 4.350 ausgegebene Gutscheine mit einer Responsequote von 72,5%. Also etwa 4,5 glückliche, frisch gebackene Kindle-Besitzer je Tag und Touchpoint.

Ansprechpartner

Eva Kasprowski

Business Director

Awards

POSMA 2015