Business Intelligence am POS: Fluch oder Segen?

Business Intelligence (BI) ist aus meiner Sicht die Zukunft für Hersteller und Händler, um in Echtzeit den Erfolg zu steuern. Die Technologie zur Nutzung aller im Unternehmen generierten Daten ist lange bekannt aus dem Online-Handel. Big Data BI wird schon heute vielseitig und erfolgreich zur Steuerung des Erfolgs und der Customer Journey genutzt. BI ist aber auch mehr und mehr im Handel vor Ort auf dem Vormarsch.  Die Insights liefern neue, noch ungenutzte Potentiale zur Nutzung von z.B. Zusammenhangsanalysen, Simulationen, Prognosen und Optimierungsverfahren. Alle Daten generieren Mehrwert. Wie groß dieser ist, hängt von der Intensität ab, mit der ich in die Tiefe der Analyse einsteige und welche Schlüsse ich für mein Unternehmen daraus entwicke. (Siehe Abbildung)

 


Die aktuelle Anwendung am POS

In jedem Kundengespräch wird deutlich, dass auf allen Seiten fleißig Daten gesammelt werden. Die Hersteller sammeln, die Händler sammeln, doch das Dilemma ist, dass es immer nur Teile des Marktes in Zahlen sind. Niemand hat alle Daten, um einen Gesamtblick zu haben und ganzheitlich erfolgreiche Entscheidungen zu treffen. Die Stein Business Analyse setzt hier an, verknüpft die Daten der verschiedenen Quellen und wertet diese auf den Kunden zugeschnitten aus.

Das Potential von BI für Hersteller

Das Potential liegt nicht in der isolierten Betrachtung der eigenen Daten, sondern in der Einordnung im Vergleich. So bietet der Einsatz von BI folgende Vorteile für jeden Hersteller:

  • Verbesserter Außendienst durch Segmentierung der Outlets und ausgewogene Arbeitsbelastung
  • Den Überblick erhalten durch dynamische MI-Dashboards inkl. Möglichkeiten der Intervention und Ergebnisanalyse
  • Effizienz der Maßnahmen in Echtzeit überprüfen und ggf. Anpassungen vornehmen
  • Ressourcen optimiert für den Erfolg einsetzten und regelmäßig anpassen
  • Bewertung der Auswirkungen und des ROI vergangener Aktivitäten auf den Umsatz durchführen können, um die Aufgaben zu optimieren
  • Warenverfügbarkeiten für definierte Maßnahmen planen und optimal aussteuern
  • Im Detail kann BI Antworten auf Fragen liefern, wie z.B. ist die Maßnahme im richtigen Store, am richtigen Tag und mit den richtigen SKU’s geplant und realisiert

Mit BI kann der Erfolg geplant und Maßnahmen effizient und effektiv darauf ausgesteuert werden.

Die Chancen von BI-Einsatz am POS

Aus meiner Sicht bietet der Einsatz von Business Intelligence nur Chancen. Die sechs wichtigsten für den Point of Sale beim Händler vor Ort sind aus unserer Erfahrung:

BI ist ein Prozess.

BI ist ein komplexer, rollierender Prozess, der sich vereinfacht wie folgt darstellen lässt:

Fazit

Business Intelligence ist ein Segen. Und das sage ich als Commercial Director eines Unternehmens, dass seit 50 Jahren am POS für namhafte Hersteller aktiv ist. Aus meiner Sicht lohnt es sich in BI zu investieren und als Hersteller die Datenwertschöpfung voranzutreiben, um von der vergangenheitsorientierten Betrachtung zu einer zukunftsorientierten Erfolgssteuerung zu gelangen. Wir unterstützen gerne bei dieser Aufgabe.

Andreas Schulz

Commercial Director

040/39 191-145